Reiseverlauf: 05.05.-25.05.2019


Botswana gilt als eines der tierreichsten Länder in Afrika zwischen Okavango, Sambesi und Kalahari. Mit rund zwei Millionen Einwohnern ist Botswana eines der am dünnsten besiedelte Länder auf der Erde. Wildtieren bietet dieses Land dadurch allerdings einen großen, unberührten Lebensraum.


Highlights der Tour

  • Löwenfotografie aus nächster Nähe im Lions Camp
  • Kgalagadi Transfrontier Park (KTP) mit zahlreichen Pirschfahrten
  • Kaa Concession - ein kaum bekannter Teil der Kalahari
  • Central Kgalagadi Game Reserve (CKGR) mit ausgiebigen Pirschfahrten
  • Makgadigadi Game Reserve (MGR) mit Pirschafhrten am Boteti River
  • Camping inmitten der Makgadikgadi Pan - ideal für Sternenfotografie
  • Kubu Island mit seinen magischen Baobabbäumen
  • Nxai Pans National Park (NPNP) mit Camping bei Baines Baobabs und am South Camp mit spektakulären Sonnenuntergängen am Wasserloch
  • "wildes" Camping inmitten der Natur - keine Zäune - nur der afrikansiche Himmel und seine irdischen Bewohner....

Tourverlauf - Tag für Tag

Tag 1: 05.05.2019: Flug von Europa nach Windhoek

Idealerweise Nachtflug von Europa nach Windhoek (Namibia).

(-/-/-)

Tag 2: 06.05.2019: Ankunft in Windhoek– Kalahari Game Lodge

Ankunft in Windhoek am frühen Morgen. Anschließend Fahrt zur Kalahari Game Lodge in der Nähe des Mata Mata-Eingangs zum Kgalagadi Transfrontier Park (KTP). Fahrtdauer ca. 6 Stunden. Komfortable Chalets.

(-/M/A)



Tag 3: 07.05.2019: Fahrt zum Kgalagadi Transfrontier Park (KTP)

Früh am Morgen unternehmen wir von 7-11 Uhr eine Pirschfahrt in einem offenen Safarifahrzeug der Lodge zum sogenannten Lion Camp. Dort leben in einem 24.000 Hektar großem Gebiet 22 frei herumstreifende Löwen. Diese Löwen werden nicht gefüttert, aber einige von ihnen tragen Sebderhalsbänder, so dass wir sie leicht und sicher finden werden. Das ist eine ideale Möglichkeit, um Löwen aus nächster Nähe porträtieren zu können!

Nach dieser aufregenden Fotosession brechen wir zum Mata Mata-Tor des Kgalagadi Transfrontier Parks (KTP) auf. Wir unternehmen dann eine erste Pirschfahrt nach Twee Rivieren und erledigen dort die Einreiseformailtäten für den Teil des Parks, der in Botswana liegt. Anschließend bringt uns eine kurze Fahrt zu unserem ersten Camp- dem berühmt-berüchtigten Rooiputs.

(F/M/A)

Tag 4: 08.05.2019: Kgalagadi Transfrontier Park (KTP)

Heute unternehmen wir zwei sehr vielversprechende Pirschafahrten in dem Gebiet rund um Rooiputs. Diese Gegend ist berühmte für seine Löwen und Geparden! Übernachtung wieder im nicht (!) eingezäunten Rooiputs-Camp - Löwen kommen regelmäßig auf Besuch!

(F/M/A)



Tag 05: 09.05.2019: Kgalagadi Transfrontier Park (KTP)

Wir fahren heute innerhalb des Nationalparks über das Nossob Camp nach Polenswa. Dort werden wir die heutige Nacht verbringen. Diese Strecke ist ideal, um Geparde zu sehen und zu fotografieren.

(F/M/A)

Tag 06: 10.05.2019: Kgalagadi Transfrontier Park (KTP)

Heute unternehmen wir wieder zwei ausführliche Pirschafhrten in dem Gebiet um Polenswa. Wir haben sehr gute Chancen auf perfekte Fotomöglichkeiten: Löwen, große Springbockherden, Oryx-Antelopen, Gnus und noch viel mehr wartet auf uns!

(F/M/A)



Tag 07: 11.05.2019: Fahrt in das Kaa Konzessionsgebiet

Heute verlassen wir den Kgalagadi Nationalpark, um eine Nacht am Rande der Name Pan in der kaum bekannten und wenig besuchten Kaa Consession zu verbringen. Eindrucksvolle Graslandschaften, durchsetzt mit wunderschönen Akazien machen diese Fahrt zu einer spannenden Pirsch auf der Suche nach den besten Fotomotiven. Heute campen wir wild - ohne Zäune und sanitäre Einrichtungen. Afrikanische Naturerfahrung pur!

(F/M/A)

Tag 08: 12.05.2019: Fahrt in Richtung Zentralkalahari

Heute brechen wir zu einem weiteren Highlight dieser Fotoreise auf - wir machen uns auf den langen weg in die Zentralkalahari. Und so führt uns eine lange Fahrt über Hukuntsi und Kang in die Stadt Ghanzi. Dort werden wir Mittagessen und haben Gelegenheit zum Einkaufen. Dann geht es nochmals 60 km nach Norden zu einer wunderschönen Campsite mit heißen Duschen - willkommen im El Fari Camp!

(F/M/A)



Tag 09: 13.05.2019: Fahrt ins Central Kgalagadi Game Reserve (CKGR)

Eine kurze Fahrt bringt uns zum Kuki Fence, dem wir für ca. 40 km folgen werden, bis wir das Tsau Gate zum Central Kgalagadi Game Reserve (CKGR) erreichen. Dann folgt eine Pirschfahrt zum Motopi Wasserloch und von dort weiter zum Passage Valley. Dort werden wir "wild" campen. Einfache Buschtoiletten stehen zur Verfügung, aber duschen ist nur begrenzt möglich, da wir unser gesamtes Wasser mitführen müssen. Die einzigartige Natur der Zentralkalahri entschädigt uns tausendfach für diese kleine Unannehmlichkeit. Löwen, Hyänen, Geparde, Löffelhunde, Giraffen und eine Vielzahl von Antelopen wollen entdeckt werden.

(F/M/A)

Tag 10: 14.05.2019: Central Kgalagadi Game Reserve (CKGR)

Wir folgen heute dem Verlauf des Passage Valleys zur Leopard Pan. Von dort geht es weiter ins Deception Valley, das weltberühmt durch den Film und das Buch "Cry of the Kalahri" wurde. Die Übernachtung ähnelt im Komfert sehr der vom Vortag.

(F/M/A)



Tag 11: 15.05.2019: Central Kgalagadi Game Reserve (CKGR)

Heute zielen unsere beiden Pirschfahrten darauf ab, die weltberühmten Kalahari-Löwen mit ihrer prächtigen schwarzen Mähne zu finden. Mit etwas Glück bekommen wir auch Leoparden, Geparden, Afrikanische Wildhunde oder die reizenden Erdmännchen vor unsere Teleobjektive. Oryx, Springböcke, Gnus, Zebras, Kudus und viele andere Wildtiere werden wir bestaunen können. Wir übernachten nochmals im Deception Valley.

(F/M/A)

Tag 12: 16.05.2019: Fahrt zum Makgadigadi Game Reserve (MGR)

Wir verlassen heute die Zentralkalahari durch das Matswere Gate und haben dann in Rakops die Gelegenheit uns neu mit Getränken einzudecken. Dann geht es weiter in Richtung Norden bis nach Khumaga. Dort überqueren wir mit einer Fähre den Botetifluss - falls er Wasser führt. Wir fahren dann zu unserem Campingplatz im Makgadigadi Game Reserve (MGR). Am Nachmittag pirschen wir dann entlang des Botetiflusses und genießen dann am Abend - nachdem wir Marabus, Afrikanische Schreiseeadler, eine Vielzahl von Zabras, Antelopen und Elefanten fotografiert haben - eine schöne Dusche bei unserem Campingplatz.

(F/M/A)



Tag 13: 17.05.2019: Fahrt zum Makgadigadi Game Reserve (MGR)

Heute fahren wir entlangs der Makgadikgadi Pans – oft sieht man dabei Tausende von Zebras und Gnus! Als einmaliges Erlebnis schlagen wir unser Camp inmitten der gigantischen Salzpfanne auf. Um uns herum NICHTS als weiße Salzpfanne und der unvergessliche afrikanische Himmel über uns. Perfekt für die Fotiografie des Sternenhimmels und der Milchstraße.

(F/M/A)

Tag 14: 18.05.2019: Fahrt nach Kubu Island

Heute ist unser Ziel ein ganz besonderer Ort: Kubu Island. Wir fahren über endlose Salzpfannen und über weite Grasflächen nach Kubu Island. Das ist ein eine prähistorische Insel inmitten des ehemaligen Makgadikgadi Sees mit wunderschönen, bizarren Baobabs bewachsen. Wir übernachten im Community Camp in unmittelbarer Nähe zu den schönsten Fotospots, die alle auch ohne Fahrzeug zu erreichen sind.

(F/M/A)



Tag 15: 19.05.2019: Fahrt nach Kubu Island

Heute bleiben wir den ganzen Tag auf Kubu Island und erkunden die Umgebung mit unseren Allradfahrzeugen. Zum Sonnenauf- und Untergang verbleiben wir an den jeweils besten Orten für spektakuläre Fotografien und in der Nacht entfaltet der Ort seine ganze Mystik! Die Milchstraße über den uralten Baoababbäumen werden Sie niemals im Leben vergessen!

(F/M/A)

Tag 16: 20.05.2019: Fahrt zur Nxai Pan (Baines Baobabs)

Die heutige Fahrt führt uns über Gweta (Einkaufmöglichkeiten) in die sogenannte Nxai Pan Nationalpark (NPNP). So nennt sich der nördliche Teil des Makgadikgadi Pan Nationalparks. Wir schlagen unser Camp an einer fantastischen Stelle auf - bei den sogenannten Baines Baobabs direkt am Rand einer Salzpfanne. Diese gewaltigen Bäume wurden von dem britischen Künstler Thomas Baine im Jahre 1862 entdeckt. Sie bieten ein spektakuläres Motiv - vor allem zum Sonnenaufgang, wenn die Sonne hinter den Bäumen aufgeht. Elefanten, Geparde, Oryx und sogar Elefanten kommen immer wieder hierher - und auch zu unserem Camp.

(F/M/A)



Tag 17: 21.05.2019: Nxai Pan (Baines Baobabs - South Camp)

Wir fahren heute vom Baines Baobab-Camp zum South Camp. Das Wasserloch in der Nähes unseres Camps ist das wohl beste Wasserloch in ganz Afrika, um am Abend vor der untergehenden Sonne Elefanten, Giraffen, Büffel und eine Vielzahl von Antelopen und Strauße zu fotografieren. Löwen und Geparde machen das Warten am Wasserloch noch zusätzlich spannend! Und unser Camp verfügt über heiße Duschen!

(F/M/A)

Tag 18: 22.05.2019: Nxai Pan (South Camp)

Ein ganzer Tag steht uns heute zur Verfügung, denn das Wasserloch  beim South Camp ist eine der besten Möglichkeiten, um eine Gepardenjagd einmal selbst zu erleben!

(F/M/A)



Tag 19: 23.05.2019: Rückfahrt bis nach Ghanzi

Heute haben wir eine lange Autofahrt zurück Richtung Windhoek vor uns. Über Maun fahren wir wieder nach Ghanzi und verbringen dort in der Nähe in Safarizelten oder Chalets der Tautona Lodge unseren letzten Abend in Botswana.

(F/M/A)

Tag 20: 24.05.2019: Rückfahrt nach Windhoek und Rückflug nach Europa

Wir verlassen Botswana über den Buitepo-Grenzposten und erreichen gegen Mittag in Namibia die Stadt Gobabis. Am Nachmittag erreichen wir dann pünktlich den Hosea Kotako International Airport außerhalb von Windhoek für den abendlichen Flieger zurück nach Europa.

(F/M/-)



Tag 21: 25.05.2019: Ankunft in Europa und Ende der Reise

Ende der Reise mit garantiert einmaligen Erlebnissen und vielen spektakulären Fotos auf der Festplatte. Eine wahrlich unvergessliche Reise geht zu Ende!

(-/-/-)



Reisepreis, Leistungen und Buchung

Reisepreis pro Person

5.050 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 6 gebuchten Gästen (2 Allradfahrzeuge inkl. Fotoguide)
5.350 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 5 gebuchten Gästen (2 Allradfahrzeuge inkl. Fotoguide)
4.350 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 3 gebuchten Gästen (1 Allradfahrzeug, ohne Fotoguide)
4.850 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 2 gebuchten Gästen (1 Allradfahrzeug, ohne Fotoguide)

 

Einzelzimmerzuschlag: 280 Euro pro Person

    
Enthaltene Leistungen:

Unterbringung in Doppel‐Zimmern/Zelten

individuelle Betreuung durch National Geographic Fotografen Josef Niedermeier (nur bei 5 oder 6 Teilnehmern)

sehr kleine Gruppengröße (maximal 6 Teilnehmer)

Transfers und Überlandfahrten im Allradfahrzeug

Wasser im Wagen während der Fahrt

Insassenversicherung bis zu N$ 10 Mil. pro Bus und Unfall

alle Ausflüge gemäß unserer Reiseausschreibung

deutschsprachiger Reiseführer auf allen Ausflügen in Botswana und Namibia

Eintrittsgelder für alle Nationalparks

alle Flughafentransfers

Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung (F = Frühstück / M = Mittagessen / A= Abendessen)

Reisesicherungsschein

 

Nicht enthaltene Leistungen:

Langstreckenflug/Anreise nach Windhoek und zurück

Persönliche Ausgaben

Trinkgelder

Mahlzeiten, sofern nicht in der Reisebeschreibung erwähnt

 

Teilnehmer:

2-6 Personen


Buchung

Diese Reise wird von Duma Naturreisen GmbH durchgeführt. Die Buchung erfolgt deshalb ausschließlich über die duma Naturreisen GmbH. Sie finden alle weiteren Informationen auf der Homepage der Duma Naturreisen GmbH:

www.duma-naturreisen.de



Noch Fragen?

Fragen zu den Workshops

Katja & Josef Niedermeier GbR

Ansprechpartner: Josef Niedermeier

Hochfellnstr. 46b

83346 Bergen

Deutschland

 

Tel.: +49 - (0)8662 - 664196

Fax: +49 - (0)8662 - 664197

 

E-Mail: info@focuswelten.de

Fragen zur Buchung/Reise

Duma Naturreisen GmbH

Ansprechpartner: Dieter Müller

Geislinger Straße 33
70327 Stuttgart

Deutschland

 

Tel.: +49 - (0)711 - 8386580

Fax: +49 - (0)711 - 8386582

 

Web: www.duma-naturreisen.de

E-Mail: duma@naturstudienreisen.de