Reiseverlauf: 08.09.-28.09.2019


Botswana gilt als eines der tierreichsten Länder in Afrika zwischen Okavango, Sambesi und Kalahari. Mit rund zwei Millionen Einwohnern ist Botswana eines der am dünnsten besiedelte Länder auf der Erde. Wildtieren bietet dieses Land dadurch allerdings einen großen, unberührten Lebensraum.


Highlights der Tour

  • Löwenfotografie aus nächster Nähe im Lions Camp
  • Kgalagadi Transfrontier Park (KTP) mit zahlreichen Pirschfahrten
  • Kaa Concession - ein kaum bekannter Teil der Kalahari
  • Central Kgalagadi Game Reserve (CKGR) mit ausgiebigen Pirschfahrten
  • Makgadigadi Game Reserve (MGR) mit Pirschafhrten am Boteti River
  • Camping inmitten der Makgadikgadi Pan - ideal für Sternenfotografie
  • Kubu Island mit seinen magischen Baobabbäumen
  • Nxai Pans National Park (NPNP) mit Camping bei Baines Baobabs und am South Camp mit spektakulären Sonnenuntergängen am Wasserloch
  • "wildes" Camping inmitten der Natur - keine Zäune - nur der afrikansiche Himmel und seine irdischen Bewohner....

Tourverlauf - Tag für Tag

Tag 1: 08.09.2019: Flug von Europa nach Windhoek

Idealerweise Nachtflug von Europa nach Windhoek (Namibia).

(-/-/-)

Tag 2: 09.09.2019: Fahrt nach Botswana zur Tautona Lodge

Ankunft in Windhoek am frühen Morgen. Dann Fahrt über Gobabis (Mittagessen!) nach Ghanzi in Botswana. Wir werden die Nacht in Safarizelten oder Chalets in der Tautona Lodge verbringen.

(-/M/A)



Tag 3: 10.09.2019: Fahrt ins Moremi Game reserve (MGR)

An diesem Tag fahren wir über Maun - hier gibt es Mittagsessen - ins Moremi Game Reserve (MGR). Wir betreten das Moremi Game Reserve durch das south Gate und fahren bis zu unserem Nachtlager nach Xakanaxa, das direkt am Rande des Okavango Deltas liegt. Im Camp gibt es warme Duschen - aber es ist nicht umzäunt, so dass sehr oft Löwen, Elefanten, Büffel und Nilpferde im Camp auftauchen! Näher kann man der afrikanischen Natur nicht kommen!

(F/M/A)

Tag 4: 11.09.2019: Xakanaxa im Moremi Game Reserve

Heute unternehmen wir zwei ausführliche Pirchfahrten am frühen Morgen und am späten Nachmittag. Das Gebiet um  Xakanaxa ist eines der besten Gebiete von ganz Afrika, um Wildtiere zu beobachten und zu fotografieren: Leopard, Elefant, Löwe, Nilpferd, Büffel, Afrikanische Wildhunde sind nur die Highlights dieses Tages!

Übernachtung im Zelt in Xakanaxa.

(F/M/A)



Tag 05: 12.09.2019: Bootsfahrt zum Gadikwe Island

Das absolute Highlight dieser Fotoreise startet heute: Wir fahren mit einem Doppeldeckerboot mit unserer gesamten Campingausrüstung von Xakanaxa aus durch Lagunen und schmale Kanäle des Okavango Deltas zu unserem Camp (ohne sanitäre Einrichtungen) auf dem Gadikwe Island. Wir sind in einem unvergleichlichen Vogelparadies angekommen!

(F/M/A)

Tag 06: 13.09.2019: Gadikwe Lagoon und Birds Paradise

Wir cruisen mit unserem Boot über die Gadikwe Lagune und das zum Birds Paradise. Diese Insel ist mit Wasserfeigenbäumen bewachsen und in dem Geäst nisten Hunderte von Wasservögeln. Wir können vom Boot aus perfekt das Geschehen beobachten und fotografieren: das Bauen der Nester, das Füttern der Jungtiere und das Gerangel um die besten Plätze. Wir können - je nach Wasserstand - auch einen kurzen Landgang über die Insel unternehmen! Wir fahren bereits früh am Morgen zu den Vögeln, kehren für das Mittagessen ins Camp zurück und kehren dann am Nachmittag zu den Vögeln zurück und verweilen bis zum bezeaubernden Sonnenuntergang. Übernachtung im Zelt (siehe Vortag).

(F/M/A)



Tag 07: 14.09.2019: Fahrt nach Kwhai (MGR)

Früh morgens fahren wir zurück nach Xakanaxa und unternehmen eine Pirschfahrt nach Kwhai - dem nördlichen Eingangstor des Moremi Game Reserves (MGR). Wir übernachten entweder auf der Gomoto Community Campsite auf den Sandbänken des Kwhai Rivers oder auf dem Zeltplatz innerhalb des Parks.

(F/M/A)

Tag 08: 15.09.2019: Kwhai im Moemi Game Reserve (MGR)

Heute bleiben wir den ganzen Tag im Moremi Game Reserve und unternehmen am Morgen und am Nachmittag jeweils eine Pirschfahrt um das Gebiet des Kwhai Rivers.

(F/M/A)



Tag 09: 16.09.2019: Fahrt nach Savuti im Chobe Nationalpark (CNP)

Wir verlassen heute das Moremi Game Reserve (MGR) und fahren über das Mababe Gate in den Chobe Nationalpark. Unser Ziel ist der Savuti Marsh und das berühmte Savuti Camp mit seinen elefantensicheren sanitären Einrichtungen und den täglichen Besuchen von Elefanten im nicht umzäunten Camp! Savuti ist für mich einer der spektakulärsten Pltze Afrikas für Wildtierbeobachtungen: Leoparden, Löwen, Geparde, Hyänen, Schakale, Büffel, Elefanten und so Vieles mehr!

(F/M/A)

Tag 10: 17.09.2019: Savuti im Chobe Nationalpark (CNP)

Heute unternehmen wir zwei Pirschfahrten rund um unser Camp in Savuti. Diese Gegend ist berühmt für seine Löwenrudel, die vielen Elefanten, große Büffelherden, viele Zebras und zahlreiches anderes Wild. Und ganz Besonders gilt dies für die vielen Raubvögel.

(F/M/A)



Tag 11: 18.09.2019: Fahrt zum Chobe River im Chhobe Nationalpark (CNPR)

Wir verlassen heute Savuti in Richtung Norden, denn unser nächstes Ziel ist die spektakuläre Riverfront des Chobeflusses. Unser Ziel ist für heute unser einzigartiges Camp Senyati im Lesumo Valley in der Nähe von Kasane. Dort haben wir unsere ganz private Campsite. Aber das Besondere ist das wunderschöne Wasserloch mit einem vergrabenen Beobachtungsbunker. Dort kann man Elefanten und Büffel - und mit etwas Glück auch Löwen und Afrikanische ildhunde - aus nächster Nähe aus einer ganz niedrigen Perspektive fotografieren. Abends ist das Wasserloch beleuchtet.

(F/M/A)

Tag 12: 19.09.2019: Chobe River (CNP)

Früh am Morgen unternehmen wir eine Pirschfahrt mit unseren Allradfahrzeugen entlang des Ufers des Chobeflusses und am Nachmittag auf einem kleinen Boot auf dem Chobefluss innerhalb des Chobe Nationalparks (CNP). Hier bieten sich uns fantastische Gelegenheiten zum Fotografieren von von großen Elefantenherden, Büffeln, Nilpferden, Krokodilen und es gibt sehr viel Wild zu entdecken. Ganz Besonders gut können wir hier eine Vielzahl von Vögeln aus nächster Nähe fotografieren: Bienenfresser, verschiedenste Reiher, Klaffschnäbler, Ibisse, Löffler, Schreiseeadler, Nimmersatte, Sattelstörche, Kingfischer, Geier und viele mehr! Am Abend und in der Nacht kann man dann im Bunker beim Camp sein Fotoglück versuchen.

(F/M/A)



Tag 13: 20.09.2019: Fahrt zum Zambesi und zu den Karminspinten

Wir verlassen heute Botswana über den Ngoma Bridge Grenzposten und fahren ein kurzes Stück zum Zambezi Mubala Camp direkt an einer Flussbank des mächtigen Zambesi. Dort schlagen wir unsere Zelte auf. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootstour auf dem Zambesi. Unser Ziel ist eine steile Uferbüschung, denn dort nisten die Karminspinte. Ein absolutes Highlight und nur zu dieser Jahreszeit zu bestaunen!

(F/M/A)

Tag 14: 21.09.2019: Zambesi

Früh am Morgen und am späten Nachmittag unternehmen wir zwei Pirschfahrten auf dem Zambesi - jeweils für gut 3 Stunden. Mittagessen dann im Zambesi Mabula Camp. Wir können bei den Bootsfahrten eine Vielzahl von Vögeln beobachten und fotografieren - und mit etwas Glück auch Nilpferde und bis zu 5 Meter lange Nilkrokodile.

(F/M/A)



Tag 15: 22.09.2019: Fahrt in den Bwabwata Nationalpark (Namibia)

Heute geht unsere Reise über Katima Mulino in den Bwabwata Nationalpark. Wir schlagen unsere Zelte im Nambwa Camp direkt am Ufer des Kwandoflusses auf. Dieses Gebiet ist berühmt für seine großen Elefantenherden, die vielen Nilpferde, die mächtigen Büffel, Löwen und Afrikanische Wildhunde. Natürlich gibt es auch eine große Vielfalt an Antelopen zu entdecken und exzellente Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Am Nachmittag geht es dann zum legendären Horseshoe - einer Flusschleife mit oft hunderten von Elefanten.

(F/M/A)

Tag 16: 23.09.2019: Bwabwata Nationalpark (Nambwa Camp)

Das Nambwa Camp ist nicht umzäunt, so dass auch hier damit gerechnet werden muss, dass Elefanten und Büffel mitten im Camp auftauchen. Auch ein Leopard streift ab und zu zwischen den Zelten hindurch. Warem Dsuchen sind hier verfügbar. Wir unternehmen heute zwei ausgiebige Pirschafhrten im Nationalpark.

(F/M/A)



Tag 17: 24.09.2019: Fahrt zum Mahango Game Reserve (Namibia)

Wir fahren im Caprizipfel weiter in Richtung Westen und erreichen über Divundu das kleine Mahango Game Reserve. Obwohl es flächenmäßig sehr klein ist, können wir dort sehr gut Elefanten, Büffel, Nilpferde, Litschiantelopen, Säbelantelopen, Riedböcke und Pferdeantelopen fotografieren. Bis zu unserem Camp bei Drotzky´s Cabins in Botswana ist es nicht weit und wir werden am Abend eine Bootstour auf dem Okavango unternehmen.

(F/M/A)

Tag 18: 25.09.2019: Vogelwelt des Okavangoflusses

Heute verbringen wir einen ganz Tag auf dem Okavango bei Drotzky´s Cabins. Früh am Morgen und am späten Nachmittag unternehmen wir zwei Bootsfahrten auf dem Okavango, um die grandiose Vogelwelt zu erleben und zu fotografieren: Bindenfischeule, Eisvögel, Karminspinte, Weißstirn Bienenfresser und Afrikanische Schreiseeadler mit idealen Fotomöglichkeiten beim Fischfang - Kameras mit schnellem Autofocus, Teleobjektive und schnelle Speicherkarten und erstaunlichen Aufnahmen steht nichts mehr im Wege!

(F/M/A)



Tag 19: 26.09.2019: Rückfahrt bis nach Ghanzi

Wir fahren über Nokaneng und viele kleine Dörfer bis nach Ghanzi und verbringen dort wieder in Safarizelten oder Chalets der Tautona Lodge unseren letzten Abend in Botswana.

(F/M/A)

Tag 20: 27.09.2019: Rückfahrt nach Windhoek und Rückflug nach Europa

Wir verlassen Botswana über den Buitepo-Grenzposten und erreichen gegen Mittag in Namibia die Stadt Gobabis. Am Nachmittag erreichen wir dann pünktlich den Hosea Kotako International Airport außerhalb von Windhoek für den abendlichen Flieger zurück nach Europa.

(F/M/-)



Tag 21: 28.09.2019: Ankunft in Europa und Ende der Reise

Ende der Reise mit garantiert einmaligen Erlebnissen und vielen spektakulären Fotos auf der Festplatte. Eine wahrlich unvergessliche Reise geht zu Ende!

(-/-/-)



Reisepreis, Leistungen und Buchung

Reisepreis pro Person

5.450 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 6 gebuchten Gästen (2 Allradfahrzeuge inkl. Fotoguide)
5.650 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 5 gebuchten Gästen (2 Allradfahrzeuge inkl. Fotoguide)
4.850 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 3 gebuchten Gästen (1 Allradfahrzeug, ohne Fotoguide)
5.050 Euro im Doppelzimmer/-Zelt pro Person bei 2 gebuchten Gästen (1 Allradfahrzeug, ohne Fotoguide

 

Einzelzimmerzuschlag: 320,- Euro pro Person

    
Enthaltene Leistungen:

Unterbringung in Doppel‐Zimmern/Zelten

individuelle Betreuung durch den National Geographic Fotografen Josef Niedermeier (nur bei 5 oder 6 Teilnehmern)

sehr kleine Gruppengröße (maximal 6 Teilnehmer)

alle Bootsfahrten

Transfers und Überlandfahrten im Allradfahrzeug

Wasser im Wagen während der Fahrt

Insassenversicherung bis zu N$ 10 Mil. pro Bus und Unfall

alle Ausflüge gemäß unserer Reiseausschreibung

deutschsprachiger Reiseführer auf allen Ausflügen in Botswana und Namibia

Eintrittsgelder für alle Nationalparks

alle Flughafentransfers

Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung (F = Frühstück / M = Mittagessen / A= Abendessen)

Reisesicherungsschein

 

Nicht enthaltene Leistungen:

Langstreckenflug/Anreise nach Windhoek und zurück

Persönliche Ausgaben

Trinkgelder

Mahlzeiten, sofern nicht in der Reisebeschreibung erwähnt

 

Teilnehmer:

2-6 Personen


Buchung

Diese Reise wird von Duma Naturreisen GmbH durchgeführt. Die Buchung erfolgt deshalb ausschließlich über die duma Naturreisen GmbH. Sie finden alle weiteren Informationen auf der Homepage der Duma Naturreisen GmbH:

www.duma-naturreisen.de



Noch Fragen?

Fragen zu den Workshops

Katja & Josef Niedermeier GbR

Ansprechpartner: Josef Niedermeier

Hochfellnstr. 46b

83346 Bergen

Deutschland

 

Tel.: +49 - (0)8662 - 664196

Fax: +49 - (0)8662 - 664197

 

E-Mail: info@focuswelten.de

Fragen zur Buchung/Reise

Duma Naturreisen GmbH

Ansprechpartner: Dieter Müller

Geislinger Straße 33
70327 Stuttgart

Deutschland

 

Tel.: +49 - (0)711 - 8386580

Fax: +49 - (0)711 - 8386582

 

Web: www.duma-naturreisen.de

E-Mail: duma@naturstudienreisen.de